25. Oktober 2019

TikTok: Crazy Content, Easy Recruiting?

Ist TikTok das neue Snapchat? Das ist eine der vielen Fragen, mit denen wir uns in den letzten Wochen beschäftigt haben. Wir arbeiten in einer Branche, in der Social Media zum absoluten Must Have der Kommunikation gehört. Es gehört also zu unseren Aufgaben, in dem Bereich immer auf dem neusten Stand zu sein. Da TikTok im Jahr 2018 auf Platz vier der weltweit am häufigsten runtergeladenen Apps war und auch in Deutschland immer beliebter wird, haben wir uns die Plattform einmal ganz genau angeschaut.

Was ist TikTok?
Ende 2017 wurde die App Musical.ly von einem chinesischen Unternehmen aufgekauft und in TikTok integriert. Die Videoplattform dient hauptsächlich der Aufnahme, Bearbeitung und Veröffentlichung von kurzen Videos. Die Nutzer können ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Von Lip Sync bis Comedy ist alles möglich. Es gibt auch Challenges, bei denen die Nutzer eine bestimmte Szene nachspielen oder etwas Eigenes zu einem bestimmten Thema entwickeln. Die Zielgruppe ist im Durchschnitt recht jung. Sie liegt zwischen 13 – 24 Jahren.

Da keiner von uns vorher auf TikTok aktiv war, mussten wir uns erstmal Zeit nehmen,die App zu verstehen. Wir haben geschaut, was momentan im Trend liegt und was die Nutzer interessiert.
Nach einigen Abstimmungen, was auf unserem Account eigentlich passieren soll, konnten wir es kaum erwarten, unser erstes eigenes Video zu drehen. Als Ziel definierten wir, unseren Usern einen inspirierenden Einblick in unseren Agenturalltag zu bieten. Wo kann man das besser als auf TikTok? Die App bietet uns eine ganz neue Möglichkeit für unsere Talentansprache. Die Hauptzielgruppe der Plattform steht gerade kurz davor, die Schule zu beenden und fragt sich häufig: „Was mache ich denn jetzt?“ Diesen jungen Nutzern können wir authentisch und ohne Streuverlust vermitteln, wie es bei uns in der Agentur zugeht.

Für uns ist der Kanal natürlich auch eine gute Möglichkeit zu testen, ob unsere Kunden TikTok für ihr Employer Branding nutzen können, um sich damit von anderen Unternehmen abzuheben.

Wir sind jetzt also ganz offiziell unter die TikToker gegangen.
Es ist super witzig, die Videos zu drehen und wir sind begeistert von unseren Ergebnissen. Nur die Klickzahlen lassen aktuell noch ein wenig zu wünschen übrig, da es doch deutlich schwieriger ist, in der App durchzustarten als gedacht. Aber wir sind guter Dinge, dass wir die gesamte TikTok-Community schon sehr bald mit unserem Content begeistern werden.

Na neugierig geworden? Wenn ihr sehen wollt, wie unser Alltag hier bei deepblue aussieht schaut doch mal vorbei.

Unseren Account findet ihr in der TikTok App unter @kreativeshaus.

Conrad und Fabienne - Azubis Beratung