22. Juni 2018

School’s out!

Angefangen hat alles im Mai 2016 – aufgeregt in den tiefblauen Hallen angekommen, wusste ich nicht, was mich erwartet. Was ist, wenn sie etwas fragen, auf das ich keine Antwort weiß oder die typische Frage kommt „Was sind deine Stärken und Schwächen?“ Einmal tief Luft geholt und los ging's! Ich erinnere mich nicht mehr genau, was sie mich gefragt haben, aber ich weiß noch genau, dass meine Aufregung und Nervosität unbegründet war. Letztendlich muss man sich immer vor Augen halten, dass die Gesprächspartner auch nur Menschen sind, wie du und ich.

Mit dem Ausbildungsplatz im Gepäck ging es zwei Mal die Woche in die Schule. Es gab viele Aha-Erlebnisse – denn es ist doch nicht alles nur stumpfe Theorie, sondern es lässt sich vieles in der Praxis anwenden. Wer hätte das gedacht?

Das Ende lag schon bald in Sicht, doch vorher musste die komplette Zeit noch einmal rekapituliert und der Wissensstand aufgefrischt werden. Die Abschlussprüfung fand an zwei Tagen statt und unterteilte sich in drei Klausuren – Kommunikation & Media, Marketing & Controlling und Wirtschaft & Gesellschaft.

Die bedeutende Frage, die alle Schüler nach der Prüfung quälte, war schlussendlich: Habe ich bestanden? So wurde im Sekundentakt die Website neu aktualisiert, bis endlich das Ergebnis dort stand: I did it – I passed!

Schitts Creek Comedy GIF by CBC - Find & Share on GIPHY

Doch dies war nur ein erster Meilenstein, denn abschließend musste ich mich noch in einem Fallgespräch beweisen, bei dem in 20 Minuten eine Kommunikationsstrategie entwickelt werden musste. Aber auch das habe ich mit Bravur gemeistert.

Nun liegen zwei Jahre Schule hinter mir und ich bin bereit mich in die Arbeitswelt zu stürzen. Junior, here I come!