8. Februar 2019

It’s always Coffee o’clock

Wie mache ich perfekten Milchschaum?

Wie stelle ich den Mahlgrad ein? Und hat das etwas mit Temperatur zu tun?

Kaffee und Workshops gehören bei uns zum Alltag. Warum denn nicht beides kombinieren, dachte sich Isabelle, die 2017 als Talent zu uns kam, und organisierte mehrere Barista Crash Kurse. Das kam uns allen sehr gelegen, denn der Kaffee wurde mehr nach Lust und Laune zubereitet als nach Wissen.
Isabelle war selbst lange als Barista in einem Café tätig und hatte all das Wissen parat, dass für die Zubereitung von Kaffee-Spezialitäten benötigt wird.

Nach einer kleinen Einführung in die vier M’s: la Miscela, la Macinatura, Macchina und la Mano (die Bohnenmischung, der Mahlgrad, die Maschine und die Handwerkskunst) ging es an die Siebträgermaschine. Was ist ein Tamper? Wo wird das Wasser erhitzt? Wie pflege ich eine hochwerte Siebträgermaschine? Und wofür ist eigentlich das Ziffernblatt?
Nachdem die technischen Fragen geklärt waren, durften wir selbst „la mano“ anlegen. Zum perfekten Milchschaum ist es aber ein langer... ein laaanger..... ein wirklich laaaaaaaaaaaaanger Weg.

Die Geübten unter uns durften es sogar mit richtiger Milch versuchen. Und dann wurde versucht, die ersten Muster in den Kaffee zu zeichnen. Buchstabensalat, Embryos, Picasso – alles war dabei.
Dass der Workshop erfolgreich war, zeigt der tolle Geschmack des Cappuccinos und die ab jetzt immer gepflegten Kaffeemaschinen.

 

PS: Tipp vom Profi: Um das Schäumen zu üben, einfach Milch ersetzen durch ein Wasser-Spüli-Gemisch. Ihr werdet staunen, wie ähnlich sich die Flüssigkeiten verhalten.

 

Nils - Auszubildener Beratung