18. September 2020

Gaming, Streaming und Live TV der Zukunft!

Wie sieht das Live-Fernsehen der Zukunft aus?

Das Videoportal „twitch“ macht es vor. Dort können Benutzer (Streamer) ihre Liveinhalte mit Zuschauern teilen. Das wichtigste Tool des Portals ist der Live-Chat. Dieser ermöglicht es allen Teilnehmern schriftlich zu interagieren und Geschenke an den Streamer zu machen. Diese können von kleinen Geldbeträgen bis hin zu physischen Amazon-wish-list-Geschenken reichen. Zudem kann ein Zuschauer seinen Lieblings-Streamer durch ein Monats-Abo zum Preis von ca. 4,99€ unterstützen.

Der größte Teil der Streamer und Zuschauer auf „twitch“ oder auch „twitch.tv“ spielt oder schaut Videogames. Diese stark wachsende, sehr loyale Community verhalf der Plattform zum Durchbruch. Sodass sie 2014 für knapp eine Milliarde US Dollar von amazon aufgekauft wurde.

Heute nutzen immer mehr „Nicht-Gamer“ die Plattform und erweitern das Sendeprogramm um eine breite Spanne. Diese reicht von Live-Farming von Landwirten beim Mähdreschen, über Do-It-Yourself-Formate, bei denen kreative Ideen live verwirklicht werden, bis hin zu Just-Chatting-Kanälen, auf denen vor der Kamera geredet wird.

Dieses breite Angebot und eine relativ junge Zielgruppe holen die Werbung auf den Plan. So ist es nicht verwunderlich das Unternehmen wie die Telekom oder Videospieleentwickler wie Ubisoft Kooperationen mit „twitch“ und den Streamern eingehen, um ihre Produkte und Inhalte in den Livestreams zu vermarkten. Selbst Disney und die amerikanische Football Profilager NFL sind auf „twitch“ vertreten und kündigen eine starke Veränderung des klassischen Live Fernsehens, wie wir es kennen, an.

 

Paul - Talent