15. Februar 2019

Der „Wau-Effekt“ – Die Hunde unserer Agentur

Ein Arbeitstag ohne einen Vierbeiner an seiner Seite? Nur noch schwer vorstellbar. Ob als Ruhepol, Bewacher oder einfach bei Kuschelbedarf: in unserem kreativen Haus sind alle Charaktere vertreten. So wird selbst ein stressiger Tag leichter und hält einen bei Laune.

Nachfolgend wollen wir euch nun die Hunde vorstellen, die uns tagtäglich von der Arbeit ablenken.

 

Mathilda

Mathilda ist unsere Praktikantin im Feelgood Management und Angehörige der HR. Hilde ist ein Chiweenie und für ihre Größe ein wahrer Nimmersatt. Tatsächlich ist keine Liebe so käuflich wie die von Hilde. Falls man sein Essen aber nicht mit ihr teilen mag, weiß Hilde zur Not auch selbst, wie sie an dein Pausenbrot herankommt. Darum muss sich zum Glück aber meist hauptsächlich Claudia den Kopf zerbrechen.
Übrigens ihr Motto: Auf Wanderschaft bist Du sehr froh, find'st zur rechten Zeit ein Klo.
Und sie ist unsere einzige Influencerin hier im Hause: via Insta  @mad.hilda

 

Bruno

Der Profischwimmer und Wachhund Bruno ist treuer Begleiter von Freelancer Milat.  Stöckchen bringen gehört zu seinen großen Leidenschaften. Sein Schuh-Geschmack ist in seinem Büro allseits bekannt, denn der Sneaker-Head begutachtet neue Sneaker sehr genau, gerne auch mal mit der Zunge. Bruno ist ein Podenco/Bardino Mischling mit spanischen Wurzeln. Draußen blüht Brunos Entdeckergeist auf und wenn zusätzlich Luftballons in der Nähe sind, ist er der glücklichste Hund, denn diese sind seine große Schwäche.

 

 

Milow

Milow ist zwar kein Sänger, aber in unseren tiefblauen Hallen dennoch ein Popstar. Ein wahrer Charakter, der genau weiß, was er will. Durch seine Wurzeln als Münsterländer Mix geht Milow wie wild auf die Mauselöcher am Wegesrand ab, während er die Zeit in der Agentur eigentlich nur zum Erholen nutzen will. Wie es sich also typisch als Star gehört, versucht er bei allem was er tut, den Coolen zu geben. Kläglich scheitert man dabei, ihn mit Bestechungsversuchen zu sich zu locken oder ihn zu Tricks zu überreden. Nur bei einer Sache scheint seine Fassade ein wenig zu bröckeln: Cuddeln kann man mit Milow nämlich immer. Und auch wenn man es ihm nicht ansieht, genießen tut er es mit Liev un Seel.

 

Micky

Micky ist auf dem Saturn gelandet und dort als Seelentröster angestellt. Jeden Nachmittag ist er damit beschäftigt, die Laune und Motivation in seinem Büro hochzuhalten. Dies gelingt ihm mit Kuschel-Einheiten auf den Schößen seiner Kolleginnen und Kollegen. Der temperamentvolle Mischling macht vor Essen keinen Halt und hat sich dadurch den Ruf als Staubsauger des Büros redlich verdient. Wenn man sich Micky also als Mensch vorstellen würde, wäre es wohl ein kleiner, dicker Spanier mit reichlich Brusthaar, der frei nach dem Motto „Eat repeat“ lebt.

 

Skippy

 Skippy ist unser Therapiekänguru und das kommt nicht von ungefähr. Ähnlich wie Hilde stellt sie einen Nimmersatt dar. Aber hier vielmehr im Sinne ihres Bedarfs an Streicheleinheiten. Einmal damit angefangen mag sie einen nie wieder gehen lassen. In ihrer Freizeit hüpft sie aber fröhlich umher, wie es sich für unser Känguru ähh Podenco Mischling gehört.

 

Ruby

Ruby entzückt das Büro von Lennart aus Team Neptun. Dort ist sie für die Gute Laune zuständig. Bald soll sie sich als Scrum-Masterin beweisen und für Meetings jeden einsammeln. Ihr Motto ist ohne Frage „LEBERWURST“. Sobald diese Köstlichkeit in Sicht ist, werden Feinde zu Freunden und da kann auch kein Leckerli mithalten. Beraterinnen und Beratern bleibt sie dennoch skeptisch gegenüber. Wenn mal keine Leberwurst da sein sollte, beschäftigt sie sich mit schlafen oder dem aufmerksamen Beobachten des Arbeitsalltags in unserem kreativen Haus. Außerdem war sie der erste Hund bei deepblue networks und hat somit unsere Hundedynastie eingeleitet.

 

Chewbacca

Unser Happinesssupervisor macht jeden glücklich und wie es sich natürlich für einen Wookiee gehört, ist auch dieser pelzige Freund schon global bekannt. Ob nun auf diversen Windsurfcups oder bei uns in der Agentur. Wo Chewi auch hingeht, kann sich niemand den Ausdruck von Niedlichkeit verkneifen. Ein durch und durch entspannter Begleiter, der es liebt zu reisen und für den der Strand das wahre Zuhause ist. Einzig das frühe Aufstehen zum Rollout liegt ihm nicht, aber ganz ehrlich, wem tut es das schon.

 

Julian und Sebastian - Duale Studenten IT