13. November 2019

Der Ideathon – Ein Springbrunnen neuer Ideen

Bei einem HSBA Event, das ich mit Katharina aus der HR besuchte,  lernte ich das Workshop-Konzept Ideathon kennen. Damit wird es in kürzester Zeit möglich, eine Vielfalt neuer Ideen für eine bestimmte Problemstellung zu entwickeln. Der Begriff Ideathon setzt sich aus den Wörtern Idea und Marathon zusammen und ist im Grunde genommen auch genau das, was er vermuten lässt. Man versucht sich in einem möglichst kurzen Zeitraum, maximal viele Ideen zu einer Problemstellung auszudenken. Das Problem kann dabei vielfältigster Natur sein. Es kann zum Beispiel das Ziel sein, ein neues Produkt für einen Kunden zu entwickeln, neue After Work-Events für die Arbeit zu planen oder im Falle der HSBA, ihre Community mit neuen Ideen zu unterstützen. Das Ganze macht man natürlich nicht alleine, sondern in einem Team. Bei der HSBA teilten sich 43 Teilnehmer auf acht Teams auf. Jede Gruppe wurde von einem betreuenden Methodenexperten geführt. Um ein maximal kreatives Umfeld zu schaffen, benötigt es möglichst viel Freiraum und wenig Regeln. Idealerweise sollte nur die Deadline definiert werden.

Der Baukasten, auf den man während dieser Zeit zurückgreift, setzt sich zusammen aus dem Design Thinking-Ansatz und dem Prinzip des Storytellings. Dann heißt es, möglichst frei und kreativ zu denken, auch wenn das einem rational denkenden Menschen anfänglich schwerfallen kann.

Mit Hilfe des Design Thinkings und der Kreativität der anderen Teammitglieder entwirft man erste Lösungskonzepte und Prototypen für das bestehende Problem. Am Ende des Ideathons sollten dann die besten Ideen vorgestellt werden. Hilfreich war es, die Präsentation narrativ aufzubauen. Es galt, die Konzepteideen in möglichst emotionalen Geschichten zu erzählen. Geschichten, so haben wir gelernt, können wir Menschen generell leichter im Gehirn verankern, als Zahlen und Fakten. Erst die Geschichte macht ein Produkt demnach am Ende erfolgreich.

Bei der HSBA entschied eine Jury aus Vertretern der Wirtschaft, welche Idee die beste war. Die Präsentationen waren vielfältig. Vom Theaterspiel bis zu Lego Skulpturen war alles möglich. Als Gewinneridee des HSBA -deathon ging am Ende ein neues Kommunikationsformat hervor: Der Studentenfutter-Podcast.

Hanne - Duale Studentin Beratung