20. Juni 2019

Tag 1: Ein Wettlauf gegen die Zeit

Hamburg-Fuhlsbüttel, Terminal 2. TAP Air, Flug TP 561, startet mit einer Verspätung von 40 Minuten in Richtung Lissabon. Sophie, Jana und Magdalena steht der Stress ins Gesicht geschrieben. Schon der normale Flugplan hätte für die drei jungen Abenteuerinnen einen Wettlauf mit der Zeit zur Folge gehabt. Jetzt ist es jedoch schon 16:33 Uhr, als der Flieger aus Hamburg endlich portugiesischen Boden berührt. Genau fünf Minuten vor ihrem planmäßigen Weiterflug nach Accra.

Als Jana & Co sich endlich mühsam aus der Kabine in Richtung Terminal kämpfen können, fehlt ihnen zunächst für kurze Zeit die Orientierung. Jetzt nur schnell die nächste Anzeigetafel finden. Und dann: Rennen!

Völlig erschöpft am Gate angekommen dann die große Erleichterung. Auch der Anschlussflug hat Verspätung. Außer Atem aber überglücklich betreten die drei die Maschine, die sie für die nächsten zwölf Tage zu ihrem ungewöhnlichen Arbeitsplatz fliegen wird.

Sieben Stunden später landet Flug TP 1525 auf afrikanischem Boden. Es ist schwül. Die 92 % Luftfeuchtigkeit zeigen sofort ihre drückende Wirkung. Doch Fahrer Paul steht zum Glück schon am Ausgang des Flughafens bereit.

Fahrer Paul bringt Jana, Sophie und Magdalena in ihr Hotel im Herzen Accras.

Als die drei Reisenden endlich in ihrem Hotel einchecken können, ist es bereits 1 Uhr morgens. Eine schnelle Dusche, kurz die Füße hochlegen und dann schnell raus in das urbane Geschehen der afrikanischen Nacht. Am nächsten Tag geht es dann schon früh von Ghanas Hauptstadt weiter nach Koforidua, 90 km Richtung Norden ins Landesinnere des westafrikanischen Staates.

Von dort aus melden wir uns morgen wieder.

Kontakt
deepblue networks AG - IDEAS. LOVE. TECHNOLOGY -
Patrick Dörr, 040 - 28 40 88-273, Patrick.Doerr@db-n.com